Der Blaue Limberger ist auch bekannt als Blaufränkisch in Österreich oder Lemberger in Deutschland und in den USA. Frankonia wird er in Norditalien betitelt, Kekfrankos ist das ungarische Synonym.

Bisher glaubt man, dass eine direkte Verwandtschaft mit der französischen Rebe „Gamay“ bestehen würde, neuere Untersuchungen zeigen jedoch dass der Blaue Limberger eher eine Kreuzung der Heunisch-Rebe mit einer bodenständigen autochthonen österreichischen Sorte darstellt. Das Hauptanbaugebiet ist heutzutage Österreich (v.a. das Burgenland), in Deutschland wird die Sorte in Württemberg kultiviert.

Seine Farbe reicht von tief- bis schwarzrot; der Geschmack besitzt eine kraftvolle Säure mit reichlich Tannin und einem mittleren Körper. Vorkommende Aromen sind grüner Paprika, grüne Bohne, Sauerkirsche und Pflaume.