Chips werden seit kurzer Zeit als kosteng√ľnstigere Alternative zum Barrique-Ausbau eingesetzt.

Einzelne Dalben aus Eichenholz (Staves = Rippen) oder aber Holzspäne (Chips) werden den in Stahltanks befindlichen Weinen zugesetzt, um die Note der Barriquelagerung zu erzeugen. In den USA und in Australien werden Chips häufiger verwendet als in Europa. Das aktuelle EU-Recht erlaubt die Verwendung allerdings auch hier.

Geschmacklich ist zwischen „echtem Barrique“ und Chips kaum ein Unterschied festzustellen. Allerdings k√∂nnen Chips die Qualit√§t eines Barrique-Ausbaus nicht komplett ersetzen, da die Aufnahme kleiner Mengen Sauerstoff durch das Holzfass entf√§llt.