Wenn die Hefe bei der G├Ąrung den unvergorenen Zucker nicht mehr in Kohlendioxid und Alkohol umwandeln kann, entsteht Restzucker. Weine mit einer Rests├╝├če unter 1g sind sehr selten, da es einige Zuckersorten gibt welche nicht verg├Ąrbar sind.

Die Rests├╝├če bestimmt allerdings nicht wie „s├╝├č“ ein Wein tats├Ąchlich schmeckt. Ein Wein mit einem hohen S├Ąuregehalt kann zum Beispiel – trotz der hohen Rests├╝├če – durchaus sehr trocken schmecken.