Der Welschriesling wird in Italien auch Riesling Italico genannt. Der Welschriesling ist jedoch nicht verwandt mit dem deutschen Riesling. Möglicherweise stammt die Rebsorte aus der Walachei in Rumänien (Gedeiht dort sehr gut), die Herkunft ist jedoch nicht eindeutig geklärt. Seine Verbreitung liegt hauptsächlich in Süd- und Osteuropa.

Vorallem in trockenem Klima und auf wärmeren Böden gedeiht die spätreife Rebsorte besonders gut. Bei kühlerem Klima bringt die Rebe sehr säurebetonte Weine hervor.