Das fünftgrößte Anbaugebiet (über 11.200 Hektar Rebfläche) in Deutschland ist Württemberg. Die meisten deutschen Rotweine stammen aus Württemberg, deswegen ist es auch als Rotweinland bekannt.

Trollinger, Lemberger, Schwarzriesling und Samtrot spielen deswegen vorallem als regionale Spezialitäten eine große Rolle. Meistens mit geringer Restsüße ausgebaut ist der rote Trollinger ist ein leichter süffiger Rotwein. Als Weißweinsorte ist in Württemberg vorallem der Riesling vertreten. Generell sind die Rieslinge fruchtig und bestechen durch ihren angenehm erdigen Beigeschmack.